Was ist FUE?

FUE – „Follicular Unit Extraction“ ist eine sich entwickelnde Haartransplantationsmethode, bei der mit einem kleinen runden „Punch“ follikuläre Einheiten, eine nach der anderen, aus Spendergebieten ohne Haarausfall entnommen werden. Diese 1,2,3 oder 4 Haare enthaltenden Einheiten („follicular unit graft“) werden in die kahlen Bereiche übertragen. 

Wie funktioniert die „Follicular Unit Extraction“ (FUE)?

Im ersten Teil Ihrer Haartransplantation mittels FUE untersucht Dr. Özlem Biçer die Kopfhaut am Hinterkopf, um die am besten geeigneten Haarfollikel für die Transplantation zu bestimmen. Um eine komfortable und schmerzfreie Operation zu gewährleisten, wird eine Lokalanästhesie durchgeführt. Dann werden die Haarfollikel eins nach dem anderen entfernt. 

Dr. Özlem Biçer kann diesen Schritt manuell oder mithilfe eines Mikromotors durchführen, je nach Zustand Ihres Haares und Ihren Wünschen. https://www.ozlembicer.com/de/abteilungen/transplantation/haartransplantation/manuell-gegen-mikromotor-fue-methode/

Mit der zweiten Methode können pro Stunde viel mehr Haarfollikel genommen werden. Bei beiden Methode verwendet Dr. Özlem Biçer eine Runde Stanze mit einem Durchmesser von 0,5-0,9 mm. Die Stanze hinterlässt keine Narbe, aber kleine rote Punkte erscheinen im Spenderbereich, die schnell verschwinden. 

Dr. Özlem Biçer und Ihr Team sammeln Ihre Haarfollikel in Behältern, in denen sich Ihr PRP (Plättchenreiches Plasma) befindet, und sie werden bis zum Ende dieses Prozesses hier aufbewahrt. Nach der Entfernung des letzten Follikels erstellt Ihre Chirurgin mikroskopische Schnitte, in die die Follikel im Empfängerbereich transplantiert werden sollen. In dieser Stufe besteht jeder transplantierte Follikel aus bis zu vier Haaren. Diese Follikel werden von Dr. Özlem Biçer und Ihrem Team je nach Anzahl der Haare getrennt und in die kleinen Schlitze transplantiert. Es ist darauf zu achten, dass die transplantierten Einheiten in dem Winkel stehen, in dem sich Ihre Haare normalerweise befinden. Ziel ist hier, Ihren Haaransatz wiederaufzubauen. 

Was beinhaltet die „Follicular Unit Extraktion“ (FUE)? Ist das Ergebnis dauerhaft?

Im Gegensatz zu „Streifen“- Transplantaten, bei denen ganze Stücke von der Kopfhaut entnommen und transplantiert werden, werden bei der FUE-Methode einzelne Haare von den Seiten und dem Hinterkopf entnommen und einzeln in den kahlen Bereichen transplantiert. Da die transplantierten Haarfollikel genetisch widerstandsfähiger gegen Haarausfall sind, wachsen sie theoretisch ein Leben lang weiter. Das bedeutet, dass das transplantierte Haar nicht ausfällt.

Wie lange dauert die Haartransplantation bei der „Follicular Unit Extraction“ (FUE)?

Die FUE- Operation dauert je nach den Merkmalen der Follikel 3 bis 8 Stunden.  Das Auftreten der ersten Wachstumzeichen nach der Operation kann je nach dem natürlichen Wachstumzyklus Ihres Haares drei bis vier Monate dauern. Nach 12 Monaten wird eine dauerhafte Wirkung von %95 beobachtet (%5 der Haarfollikel befinden sich immer in der „Ruhephase“).

Ist die Haartransplantation mittels „Follicular Unit Extraction“ (FUE) schmerzhaft?

Um ehrlich zu sein werden Sie wahrscheinlich erstaunt sein, weil die Operation schmerzlos ist und nur leichtes Unbehagen verursachen kann. Der Grund für das Unbehagen ist, dass Sie bis zu acht Stunden auf dem Stuhl zu sitzen müssen, bis die Operation beendet ist, selbst wenn regelmäßige Pausen gemacht werden. Haben Sie keine Angst, sich zu langweilen. Sie können von unserem Team Tablets erhalten oder in unserem Operationsraum Kabel-TV schauen oder Musik hören. 

Die Lokalanästhesie verursacht möglicherweise in den ersten fünf Minuten leichte Schmerzen. Dieser Schmerz wird jedoch auf einem erträglichen Niveau liegen. 

Nach der Operation werden Sie möglicherweise ein leichtes Schmerzen verspüren. Wie bei allen kleineren chirurgischen Operationen können diese Schmerzen mehrere Tage lang durch normale schmerzstillende Tabletten kontrolliert werden.

Wird eine Narbe bleiben?

Bei der FUE-Methode müssen kleine Einschnitte im Empfängerbereich gesetzt werden. Im Allgemeinen ist es nicht möglich, dass ungeschulte Personen Narben bemerken. Es gibt auch eine kleine Narbe im Spenderbereich am Hinterkopf, die jedoch unter den vorhandenen Haaren verborgen ist und dadurch nicht sichtbar ist. Sie sollten bedenken, dass diese kleinen Narben sichtbar werden, wenn Sie sich die Haare rasieren.