Alles, was Sie über Körperhaartransplantation („Body Hair Transplantation“ BHT) wissen müssen

Bei jeder Haartransplantation wird normalerweise die Kopfhaut für die Haartransplantation verwendet. In vielen Fällen haben die Patienten jedoch keinen guten Spenderbereich, um diesen Zweck zu erfüllen. In solchen Fällen können die Haare z.B. vom Körper entnommen werden, z.B. Bart zu Kopf Transplantation. Einige Leute nennen es Brusthaartransplantation, aber man nennt es so, weil als Spenderbereich der Brustbereich genutzt wird. Obwohl die Textur und die Dicke der Haare, die von anderen Körperteilen entnommen werden, immer geringfügig voneinander abweichen, bieten sie aber trotzdem in vielen Fällen erhebliche Vorteile, z.B. bei:

  • Begrenzte Spenderfläche auf der Kopfhaut (Grad VII-Patienten in Norwood-Skala), wenn der gesamte Bereich bedeckt werden soll.
    • Angesichts der Beschränkung, an Transplantaten, die in einer Sitzung von der Kopfhaut entfernt werden können, ist es manchmal sehr schwierig, eine höhere Dichte zu erreichen.
  • Einige Fälle wie Verbrennungen etc.
    • Wir können die Haare von Bart und von der Brust verwenden. Körperhaartransplantation werden im Allgemeinen durch das FUE-Verfahren durchgeführt, damit am Ende der Operation keine lineare Narbe entsteht.

Wer sollte sich einer Haartransplantation unterziehen?

Normalerweise sehen wir Patienten mit einem sehr schwachen Spenderbereich, wiederholter Haartransplantation oder irgendeiner Art von Alopezie. Es ist wichtig zu verstehen, dass wenn der Spenderbereich oder die Transplantate schwach sind, höchstwahrscheinlich mit einem Kompromiss im Ergebnis zu rechnen ist. Patienten mit unzureichend Haaren im Spenderbereich sind für eine normale Transplantation ungeeignet.

Unterschiede zwischen einer BHT-FUE und einer herkömmlichen FUE

Die Technik für Körperhaartransplantationen ist grundsätzlich die Follikuläre Einheitenextraktion (FUE) oder Stück für Stück. Die Spenderstellen erstrecken sich nur von der Kopfhaut über die Brust. BHT wird hauptsächlich verwendet, wenn der anfängliche Spenderbereich nicht mehr geeignet oder dicht genug ist, um Spendermaterial zu entnehmen.

Dann nutzen wir die Möglichkeit der Haartransplantation von Körperhaaren. Wenn alle physiologischen Anforderungen erfüllt sind, können Follikeleinheiten direkt aus verschiedenen Körperbereichen entfernt werden – von der Brust auf die Kopfhaut übertragen werden.

Es ist bekannt, dass Transplantate, die mittels BHT entnommen wurden, unterschiedliche Wachstumszyklen aufweisen, eine spezifische Studie steht jedoch noch aus.

Wichtige Dinge bei der BHT:

  • Erfahrung des Arztes ist bei der BHT wichtig, da sich die Körperhaare von den Kopfhaaren unterscheiden.
  • Die Erfahrung des Teams bei der BHT ist wichtig, da die Haarwuchsrichtung und Haartextur unterschiedlich sind. Daher sollte die gleiche Kopfhaut gleichmäßig mit den Haaren gemischt werden.
  • Die korrekte Extraktion von Spenderhaaren, Lagerung und Hydratation der extrahierten Transplantate
  • Die Schlitze, die die Richtung bestimmen, sollten sehr sorgfältig durchgeführt werden.
  • Mindest-FTR: Ein sorgfältiger Ansatz und die Verwendung der richtigen Technik, um eine möglichst geringe Anzahl von Transplantaten zu beschädigen.